Betreuung mit hauswirtschaftlicher Versorgung

Betreuungsdienst mit HWV

Modellvorhaben nach § 125 SGB XI

Seit Januar 2015 nimmt die Alzheimer Angehörigen-Initiative an dem Modellvorhaben des GKV-Spitzenverbandes für Leistungen der häuslichen Betreuung und hauswirtschaftlichen Versorgung teil. Diese Leistung ist insbesondere Menschen mit kognitiven Leistungseinschränkungen und eingeschränkten Alltagskompetenzen vorbehalten und soll dauerhaft häusliche Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung sicherstellen. Ziel ist es, Menschen mit kognitiven Leistungs-einschränkungen das Leben in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen und eine Heimeinweisung zu vermeiden.

Für pflegende Angehörige hat die Betreuung mit hauswirtschaftlicher Versorgung den Vorteil, dass sie Betreuungsleistungen und hauswirtschaftliche Versorgung aus einer Hand erhalten und nicht mehr verschiedene Leistungsanbieter in Anspruch nehmen müssen.

Darüber hinaus profitieren pflegende Angehörige für sich persönlich, da sie
•    Zeit für sich gewinnen, um Kraft zu schöpfen
•    Termine stressfrei wahrnehmen können
•    Einkäufe ohne Zeitnot erledigen können
•    ein entlastendes Gespräch führen können

Menschen mit Demenz profitieren, da
•    sie bei der Erledigung alltäglicher Aufgaben unterstützt werden
•    noch vorhandene Fähigkeiten aktiviert werden
•    ihnen Wertschätzung entgegengebracht und ihr Selbstwertgefühl gestärkt wird
•    sie Gemeinsamkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erfahren


Leistungen
Im Rahmen der Betreuung mit hauswirtschaftlicher Versorgung führen unsere Fachkräfte und angeleiteten Betreuungskräfte folgende Maßnahmen durch:

Begleitung
Wir geben Anregung und Unterstützung bei Aktivitäten im häuslichen Umfeld, die der Kommunikation und der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte dienen, zum Beispiel Spaziergänge.
Beschäftigung
Wir geben Hilfe bei der Gestaltung des häuslichen Alltags.Dazu gehört zum Beispiel die
•    Hilfe zur Entwicklung und Aufrechterhaltung einer Tagesstruktur
•    Hilfe zur Durchführung einer Beschäftigung nach den individuellen Bedürfnissen
•    Hilfe zur Einhaltung des Tag-/Nacht-Rhythmus
•    Hilfestellung zur Orientierung (Zeit, Ort, Person)
•    Förderung der Kommunikation
Beaufsichtigung
Wir beaufsichtigen Menschen mit kognitiven Leistungseinschränkungen, um zum Beispiel
•    die Selbst- und Fremdgefährdung zu vermeiden
•    emotionale Sicherheit durch die Anwesenheit einer vertrauten Person zu geben
Anregung und Aktivierung bei der Zubereitung von Essen und Trinken
Hilfe beim An- und Auskleiden, in Bezug auf witterungsgerechte Bekleidung
Mobilisation und Transfer
Hauswirtschaftliche Versorgung
Wir führen folgende Leistungen der hauswirtschaftlichen Versorgung durch:
•    Planen und Informieren bei der Beschaffung von Lebens-, Reinigungs- und Körperpflegemitteln
•    Aufstellen eines Speiseplans, für eine gesunde Ernährung unter Berücksichtigung von Alter und
     Lebensumständen
•    Zubereitung der Mahlzeiten unter Einschätzung der Mengenverhältnisse und Garzeiten und unter
     Beachtung der Hygieneregeln
•    Reinigen von Fußböden, Möbeln und Haushaltsgeräten im häuslichen Umfeld
•    Spülen, je nach Gegebenheiten des Haushalts
•    Einteilen und Sortieren von Textilien
•    Bettbeziehen

Die aufgezählten Tätigkeiten werden ausschließlich als Anleitung und Unterstützung bzw. Teilübernahme durch die AAI-Betreuungskräfte erbracht.

Alle übrigen Maßnahmen der Grund-und Behandlungspflege werden nicht von AAI-Betreuungskräften durchgeführt. Hierzu muss der Auftraggeber einen ambulanten Pflegedienst beauftragen oder die Maßnahmen selbst durchführen.


Vergütung
2,70 EUR pro Zeiteinheit (10 Minuten), dies entspricht einem Stundensatz von 16,20 Euro, zuzüglich einer Wegepauschale von 2,16 Euro.

Die vorgenannten Leistungen können direkt mit den Pflegekassen abgerechnet werden. Leistungen, die über dem Budget der Pflegesachleistungen liegen (z.B. nicht rechtzeitig stornierte Betreuungsleistungen, kein bestehender Leistungsanspruch, Leistungsanspruch ist ausgeschöpft) werden dem Auftraggeber direkt in Rechnung gestellt und sind von diesem finanziell zu tragen. Gleiches gilt, falls keine direkte Abrechnung mit der Pflegekasse möglich ist bzw. gewünscht wird.


Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne einen Flyer zu. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.