Austausch

Während der Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie finden die fachlich geleiteteten Gesprächsgruppen i.d.R. zu den üblichen Terminen telefonisch statt. Nach Wahl einer Berliner Rufnummer vom Festnehtz oder Handy (ab 10 Minuten vor dem üblichen Beginn) hören Sie sofort in den telefonischen Gruppenraum hinein und werden kurz darauf hörbar geschaltet.
Falls auch Sie teilnehmen wollen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:
telefonisch unter 030 47 37 89 95 oder per E-Mail unter AAI@Alzheimer.Berlin

In einer Beratung lassen sich Probleme nicht auf Vorrat lösen. Der fortschreitende Krankheitsverlauf stellt die Angehörigen vor ständig neue Herausforderungen. Wie gut, wenn Sie sich bei ihrer Bewältigung auf das Wissen und die Erfahrung Gleichbetroffener stützen können! 

Die Alzheimer Angehörigen-Initiative ermöglicht Ihnen - entsprechend Ihrer Situation und Bedürfnissen - die Teilnahme an gleich drei grundsätzlich unterschiedlichen Möglichkeiten des Austauschs unter Gleichbetroffenen:

  1. einer internationalen deutschsprachigen Internet-Selbsthilfegruppen, die jederzeit ansprechbar ist
    und
  2. zwölf fachlich geleiteten Angehörigengesprächsgruppen
    an zehn Standorten in Berlin (siehe linke Navigationsleiste), die sich jeweils zweimal monatlich treffen
    und zwar jeweils mit gleichzeitiger Krankenbetreuung (Betreuungscafé).

Sie können zwischen allen Austauschformen wählen oder auch mehrere zugleich wahrnehmen.
Mehr dazu in unserer bislang gepflegten Web-Präsenz.